• <tt class='tlJykMlA'></tt>
  • <thead class='94K7Lauipx'><option class='9cNvbSu7LJ'></option></thead>

    <em class='jepytdnyfeW3'><b class='oR1Ys12nk'><td class='6rzzLTN'></td></b></em>

  • <dl class='Td0EmkF'><b class='qoWhaibfJ9'></b></dl>

  • <span class='lS1G'></span>

    Condition Monitoring

    Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen

    Als Bezeichnung für die Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen ist der englische Begriff Condition Monitoring geläufig. Heute geht das „Hineinhorchen“ in Motoren, elektronische Geräte oder Anlagenbereiche weit über die Vor-Ort-Inspektionen durch Mitarbeiter hinaus.

    Cloud on premises for Condition Monitoring

    Bild 1: Condition Monitoring in der Private Cloud (zum Vergrößern klicken)

    Dank modernster Sensortechnik, intelligenter Feldgeräte und drahtloser Funkübertragung ist die Zustandsüberwachung nicht nur konstant, sondern auch ortsunabhängig möglich. Auf Basis der gesammelten Daten können Systeme frühzeitig auf einen drohenden Ausfall hinweisen. Für die vorausschauende Wartung (engl. Predictive Maintenance) ist ein zuverlässiges Condition Monitoring daher essenziell.

    Vereinfachen Sie die Zustandsüberwachung Ihrer Anlage mit Produkten von Turck – vom robusten Sensor bis hin zur Systemlösung mit flexiblem Cloud Monitoring. Dabei ist es unerheblich, ob sich die Anlage im Neubau befindet oder ob Sie Lösungen im bestehenden Umfeld nachrüsten möchten. Alle Geräte können problemlos in Ihre bestehende Automatisierungswelt integriert werden. Alternativ kontrollieren dezentrale Stand-alone-Systeme wichtige Zustandsdaten, ohne die Hauptsteuerung zu beeinflussen.

    Cloud Solutions for Condition Monitoring

    Bild 2: Condition Monitoring in der Public Cloud (zum Vergrößern klicken)

    Wie Sie eine effektive Zustandsüberwachung umsetzen können, zeigen die folgenden Übersichtsgrafiken. Unterschiede bestehen dabei im Aufbau des Cloud-Dienstes. Dieser lässt sich entweder auf dem eigenen Firmenserver (Bild 1) oder als Public Cloud in Turcks Datenzentrum (Bild 2) hosten.

    Schlüsseltechnologien für Condition Monitoring

    Praktikabel und zuverlässig wird Condition Monitoring mithilfe geeigneter Schlüsseltechnologien wie IO-Link, Multiprotokoll-Ethernet, drahtloser Signalübertragung oder Cloud-Lösungen.

    Drahtlose Signalübertragung

    Sie möchten die Messwerte schwer zugänglicher Maschinen abfragen oder schlicht eine zeitintensive Verdrahtung vermeiden? Dann bietet sich Ihnen mit dem DX80-Wireless-System eine komfortable Möglichkeit, Zustandsdaten aus dem Feld kabellos innerhalb eines proprietären Funknetzes zu übertragen. Viele Sensoren aus dem Turck-Angebot lassen sich problemlos mit den Sendemodulen verbinden und bei Bedarf auch mit Batterien betreiben.

    Condition Monitoring with IO Link

    IO-Link

    Der Kommunikationsstandard IO-Link vereinfacht nicht nur die Installation von Geräten, sondern erhöht auch die Vielfalt der zwischen Steuerung und Feldebene gesendeten Daten. IO-Link Devices liefern azyklisch zusätzliche Informationen wie Parameter oder Diagnosemeldungen. Instandhalter können Unregelmäßigkeiten somit früher erkennen und Fehler besser analysieren. Bei Turck finden Sie ein umfangreiches Portfolio an IO-Link-Lösungen.

    Cloud Solutions

    Zustandsdaten rund um die Uhr und auf allen Endgeräten kontrollieren, individuelle Dashboards konfigurieren und automatisch über kritische Werte informiert werden – möglich machen es die Turck Cloud Solutions. Das Cloud Gateway TCG20 sendet Daten verschlüsselt in die Turck Cloud oder in Online-Umgebungen wie Amazon Web彩乐乐彩票网怎么样 oder Microsoft Azure. Alternativ lässt sich die Turck Cloud auch direkt auf einem Unternehmserver hosten (on premises).

    Multiprotokoll-Ethernet

    Turcks I/O-Module können parallel in verschiedenen Ethernet-Protokollen arbeiten. Die Zustandsüberwachung lässt sich so von der zyklischen Prozesskommunikation trennen. Messdaten gelangen beispielsweise über Profinet an die Hauptsteuerung, während Statusdaten azyklisch per Modbus TCP an eine andere SPS übermittelt werden.

    Condition Monitoring with Multiprotocol Ethernet

    Höhere Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen

    • Grundlage für vorausschauendes Warten von Maschinen und Anlagen (Predictive Maintenance) ist deren fortlaufende Zustandsüberwachung
    • Schneller auf überschrittene Schwellwerte reagieren – mit effektiven Monitoringsystemen und automatischen Benachrichtigungen
    • Zielgerichtete Fehleranalyse über Diagnosedaten oder Speichern von Maximalwerten

    Wirtschaftlichkeit der Instandhaltung verbessern

    • Remote Monitoring ersetzt aufwendige und fehleranfällige Präsenzkontrollen
    • Effiziente Wartungsplanung mit maschinenspezifischen Zustandsdaten

    Komfortabel nachrüsten

    • Condition Monitoring über einfach montierbare Sensoren und batteriebetriebene Funkmodule
    • Zustandsüberwachung kann bei Bedarf als Stand-Alone-System arbeiten – unabhängig von der bestehenden Netzwerkarchitektur

    Produkte für Condition Monitoring

    Folgen Sie diesen Links in unsere Produktdatenbank und finden Sie die geeigneten Produkte für Ihre Condition-Monitoring-Lösung.

    Anwendervorteil: Dezentrale Intelligenz mit einfacher Integration für Steuerungsaufgaben direkt an der Maschine oder Anlage


    Anwendervorteil: Einfache Integration in Anlagen und Diagnosefunktionen über integrierte Webserver selbst auf Smartphones


    ARGEE – SPS-Funktionalität für Multiprotokoll-I/O-Module

    Anwendervorteil: Einfaches Implementieren dezentraler Intelligenz und Programmieren grundlegender Funktionen ohne Kenntnis einer Programmiersprache


    TCG20 – Cloud-Gateways mit WLAN und UMTS

    Anwendervorteil: Einfache integration in Automatisierungsnetzwerke, sichere Kommunikation mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, Daten ohne zusätzliche Software vorverarbeiten


    Wireless-Geräte

    Anwendervorteil: Nutzen Sie das DX80-Wireless-System für eine schnelle und sichere Übertragung von der Feldebene bis zu übergeordneten Systemen


    Wireless Sensoren, Leuchten und Anzeigen

    Anwendervorteil: Sensoren und Anzeigen mit dem DX80-Funksystem verbinden und Zustandsdaten innerhalb eines proprietären Netzwerks übertragen


    IO-Link-Produkte

    Anwendervorteil: Schneller Gerätetausch, flexibler und zuverlässiger Einsatz durch umfangreiche Konfigurations- und Diagnosemöglichkeiten


    TX – HMI-Bediengerät

    Anwendervorteil: Sensor- und Maschinendaten überwachen und Automationsprozesse kontrollieren – mit brillanter Grafik und resistivem Touch


    IM(X)12-CCM – Condition monitoring für Schaltschränke

    Anwendervorteil: Erkennen potenzieller Fehlerquellen für vorausschauende Wartung ohne ungeplante Stillstände


    Land wählen

    utschland

    Deutsch | English

    Turck weltweit